14. September 2020 19:30 Uhr

Kulturfabrik Becker & Funck, Düren

Shakespeare und die Musik - Marais Consort

Marais- Consort:
Hermann Hickethier, Hans-Georg Kramer, Irene Klein, Katharina Holzhey – Gambenconsort
Ingelore Schubert – Cembalo

Foto: Moritz Götte

Das Marais Consort zählt zu den bekanntesten Gambenconsorts europaweit. Die Viola da gamba war ein im 16ten und 17ten Jahrhundert sehr beliebtes Streichinstrument, das auch in “Familien” mit unterschiedlich großen Instrumenten gespielt wurde. Um diese reizvoll Musik für vier Gamben und Cembalo zu musizieren, treffen sich Gambensolisten aus Hamburg, Münster und Berlin. Zahlreiche CD-Einspielungen und Konzerte dokumentuieren ihre Arbeit.

Programm
ANONYMUS All in a Garden green
ANTHONY HOLBORNE um 1600 Paradizo – Nec invideo – The Honie-Suckle
WILLIAM BYRD (1543-1623) The Woods so wild
TOMAS LUPO ca. 1620 Fantasia in B – Pavan
WILLIAM INGLOT (1554-1621) The Leaves be greene
ELWAY BEVIN (ca.1554-1639) Browning (The Leaves be green)
MARTIN PEERSON (um 1571-1650) The Primerose
ANONYMUS Aus dem Elizabeth Rogers hir Virginall Booke: Mock-Nightingale (1656)
ANONYMUS Aus dem Celler Clavierbuch…um 1662: Englische Nachtigal
WILLIAM BRADE (1560-1630) Die Nachtigall – Die schöne Lilien – Näglein Blumen – Die wohlriechende Viole – Rosen im Frühlinge oder Prim Rose
P A U S E
ANONYMUS (um 1600) Masque Dances:Flora (Thomas Campion) for all – The Nymph’s Dance for the Bass – Wilson’s Love for the Alto – The Prince for the Tenor – The Goates Masque for the Treble
JOHANN KASPAR KERLL (1627-1693) Capriccio sopra Cucu
HENRY PURCELL (1659 – 1695) Suite aus ‚The Fairy Queen’: Entry Dance – Prelude – First Act Tune –
Air – Adagio – Dance for the Haymakers – Prelude – Hornpipe – Chaconne

Marais Consort

Hans-Georg Kramer, Viola da Gamba und Leitung
Studium bei Johannes Koch, August Wenzinger und Wieland Kuijken
Von 1988 bis 2003 Dozent an der Folkwang-Hochschule
Mit italienischer Renaissance-Diskantviole als Erster und bisher Einziger solistisch tätig; ab jetzt auch mit einer Diskantviole nach Jakob Stainer 1654, von C. Brosse in höchster Meisterschaft gebaut zum Jubiläum des legendären Geigenbauers (1619-1683)
Als Leiter des Marais Consort Tourneen und Aufnahmen in ganz Europa

Katharina Holzhey, Viola da Gamba
Studium in Leipzig und bei Hille Perl in Bremen
Meisterkurse bei Paolo Pandolfo und Wieland Kuijken
1. Preis beim Bach-Abel-Wettbewerb in Köthen 2006

Hermann Hickethier, Viola da Gamba
Tonmeisterstudium in Detmold, Studium Viola da Gamba an der Schola Cantorum Basiliensis
Schüler von Wolfgang Eggers, Hannelore Mueller und Wieland Kuijken
Dozent an der Musikhochschule Münster

Irene Klein, Viola da Gamba
Gambenstudium an der Schola Cantorum Basiliensis bei Paolo Pandolfo und in Mailand an der Civica Scuola di Musica bei Roberto Gini
Preisträgerin beim Bach-Abel-Wettbewerb in Köthen 1997
Dozentin an der Musikhochschule Leipzig

Ingelore Schubert, Cembalo und Orgel
Studium bei Gisela Gumz und Ton Koopman
Meisterkurse u.a. bei Gustav Leonhardt
Dozentur für Historische Tasteninstrumente und Generalbaßspiel an der Hochschule für Künste Bremen; Konzerte und Aufnahmen als Cembalistin des Marais Consort sowie auf herausragenden historischen Orgeln

Die "Tonspuren" werden unterstützt durch: